Führungstraining

Führungskräfte sind grundsätzlich Generalisten, die Menschen und innerbetriebliche Systeme begreifen und steuern sollen. Im Außenverhältnis gilt es wieder, Menschen zu beeinflussen und die betrieblich relevanten Systeme zu erkennen und Einfluss darauf auszuüben. Daneben sind Führungskräfte in ihrer fachlichen unternehmensspezifischen Leitungsarbeit Spezialisten.

So gut wie alle Führungstheorien und Führungstrainings gründen auf ganz extremen behavioristischen Ansätzen. Kurz gesagt bedeutet das, man könne jeden Menschen, genügend Intelligenz vorausgesetzt, zu einer Führungskraft ausbilden, die dann perfekt erfolgreich Menschen und Organisationen lenken kann. Das ist Unsinn, obwohl die meisten Menschen das glauben. Einerseits akzeptieren wir heute, dass weit über 95% der Intelligenz (IQ) genetisch bedingt und kaum zu verändern ist. Andererseits wissen wir, dass die prägenden Grundzüge jeder Persönlichkeit gleichfalls genetisch bedingt und fest fixiert sind - doch diese wissenschaftlich fundiert bewiesene Realität blenden wir gerne in unserem Denken aus. Wir wissen, dass die Realität, die Menschen empfinden, lediglich eine Konstruktion des Gehirns ist. Die Bewertung der Realität in den Gehirnen erfolgt zur Hauptsache nach genetisch eingestellten Skalen. Wir blenden auch gerne aus, dass der "Freie Wille" eine Fiktion ist und Menschen nur das denken und tun, was sie denken und tun müssen. In unserer Arbeit in den letzten 20 Jahren hat sich gezeigt, dass ganz besonders der Führungsanspruch eines Menschen gegenüber der Umwelt, der sich sehr unterschiedlich ausprägen kann, unveränderbar genetisch festgelegt ist. Wir haben festgestellt, dass dieser Führungsanspruch von anderen Menschen sehr schnell (unbewusst) gesucht und erkannt wird. Wir haben festgestellt: Menschen lassen sich gerne von anderen Menschen führen, die einen hohen genetisch bedingten Führungsanspruch besitzen und daneben einen freundlichen, wertschätzenden und zuverlässigen Charakter erworben haben. Diese Erkenntnisse sollten in der Personalarbeit berücksichtigt werden. 

Wenn wir das vorgenannte akzeptieren, bedeutet das, dass jede Führungskraft zuerst ihren eigenen genetisch fixierten Führungsanspruch kennen lernen muss. Je weniger ein genetisch festgelegter Führungsanspruch vorhanden ist, um so mehr muss eine Führungskraft planvoll und sehr systematisch Management- und Führungstechniken beherrschen und einsetzen.  

Das Führungstraining richtet sich sehr individuell nach dem Bedarf und Lage des Unternehmens und der Teilnehmer. In allen Fällen erfolgen vor jedem Führungstraining ausführliche Gespräche in der jeweilig höheren Führungsebene. Zum Führungstraining bei uns zählen vorab a.) Interviews mit den betreffenden Führungskräften / Teilnehmern in Verbindung mit b.) Interviews mit den geführten Mitarbeitern zu den gleichen Themen (Unternehmen, Motivation, Schwachstellen und Stärken in der Führung, Entwicklungsbedarf ...) In einigen Fällen wurden auch Interviews mit Kunden geführt. Die Ergebnisse dieser Interviews werden im Seminar vorgestellt und verglichen. Die Hintergründe für Schwachstellen werden gemeinsam analysiert. Gemeinsam wird beschlossen, was sich ändern soll. Die Lehr- und Trainingsinhalte und die Themen möglicher Workshops werden gemeinsam festgelegt. Zu unserem Führungstraining gehört auch die Teilnahme der jeweiligen Vorgesetzten an den Trainings - besonders den Workshops! Oft wird das Führungstraining mit einem individuellen Coaching ergänzt oder fortgeführt.

Später trainieren wir den erfolgreichen Umgang mit anderen Menschen - mit Mitarbeitern, Kollegen und Kunden. Unser Führungstraining gründet auf den bewährten und wissenschaftlich ständig aktualisierten Trainings mit dem STRUCTOGRAM® und TRIOGRAM®. Führungskräfte erfahren zuerst einmal sehr viel über sich selbst: die biologisch bedingte unveränderbare Struktur ihrer Persönlichkeit; ihr Menschen- und Weltbild, welches sie offen und verdeckt kommunizieren; ihre Verhaltensmuster in der Kommunikation, in der Führung.

Das Führungstraining setzen wir fort mit dem von Jörg Mestmacher entwickelten EVOAL®-System. Ein Unternehmen und seine Führungskräfte leben in einem komplizierten Beziehungssystem zu ihren Mitarbeitern. Im „Evolutionary Alliancing“, dem unbewussten System zur Buchung und Bilanzierung aller menschlichen Beziehungen im Gehirn von Menschen, besitzen der Arbeitgeber und die Führungskräfte einen sehr hohen Stellenwert. Ähnlich hoch wie der Stellenwert der eigenen Familienmitglieder. Mit dem EVOAL®-System können diese Beziehungen analysiert und im Rahmen gegebener Möglichkeiten auch gesteuert werden.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, zum Beispiel per Kontaktformular, und sprechen mit uns über das Thema "Managementtraining und Führungstraining" in Ihrem Unternehmen.

Unser Firmensitz ist Selmsdorf bei Lübeck. Wir arbeiten im ganzen deutschen Sprachraum. Räumlich sind wir aber in Norddeutschland im Wirtschaftsbereich Hamburg besonders aktiv. Einer der Gründe ist: Hamburg bietet zusammen mit Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern eine sehr hohe Standortqualität, die in Deutschland von nur wenigen Regionen erreicht wird. Der Großraum Hamburg beheimatet eine große Zahl von europa- oder weltweit in ihrem Marktsegment führender Unternehmen.

Copyright 2009 by Jörg Mestmacher.

 

Teil des Webauftritts www.joerg-mestmacher.de startseite training kontakt